Wöchentliches Wartungsintervall

Wartungsarbeiten gehören zum Betrieb unserer Systeme unumstößlich dazu, um Sicherheitslücken in den installierten Software-Paketen zu schließen oder neue Funktionen zu aktivieren.

Da wir auf unserern Serversystemen soweit wie möglich auf die Linux-Distribution Debian im Versionszweig“stable“ setzen, werden Updates meist nötig, da das Debian-Security-Team eine neue Version veröffentlicht hat. All diese Pakete sind öffentlich auf der Projektseite einsehbar:

Um Probleme im laufenden Betrieb so gering zu möglich zu halten, werden alle Paket-Aktualisierungen während eines wöchentlichen Wartungsintervalles durchgeführt. Während dieses Wartungsintervalles kann es zu Ausfällen oder Störungen der Systeme kommen – muss aber nicht. Falls keine oder nur unkritische Aktualisierungen bestehen, fällt das Wartungsfenster natürlich entsprechend kürzer aus.

Dieses Wartungsfenster besteht daher zu folgender Zeit:

  • jeden Donnerstag ab 21:00 Uhr, Dauer: bis zu drei Stunden

Betroffen davon sind sowohl alle unsere Systeme für Shared und Managed Hosting als auch interne oder physikalische Server. Da für Aktualisierungen teilweise ein Neustart der Serversysteme notwendig ist, können einzelne Systeme während des Wartungsintervalles für fünf Minuten vollständig ausfallen. Bei Kunden, für die ein entsprechendes Service Level Agreement besteht, sorgt die Redundanz dafür, dass Ausfälle auf ein Minimum reduziert bleiben, so dass der Ausfall eines Einzelsystems nicht die Verfügbarkeit des gesamten Dienstes beeinträchtigt.

Ebenso werden im Wartungsfenster Aktualisierungen an Webanwendungen, wie unserem RoundCube Webmail oder den PHPMyAdmin-Installationen vorgenommen.

Eine gesonderte Ankündigung von Wartungsarbeiten erfolgt nur noch, falls die Arbeiten auf Grund von kritischen Sicherheitslücken (in der Vergangenheit: POODLE oder andere hoch kritische Lücken) vorgezogen werden müssen.

Ebenfalls angekündigt werden Arbeiten, auf Grund denen es zu maßgeblichen Änderungen führen. Dazu gehören natürlich Versions-Updates der Debian-Distribution oder Änderungen, die mit dem bisherigen Verhalten Probleme verursachen (Abschaltung SSLv3, …).

Bei Fragen steht Ihnen unser Support wie gewohnt zur Verfügung.

Post navigation