Empfohlene FTP-Clients

Um Dateien auf Ihren Webspace zu übertragen, wird üblicherweise das FTP-Protokoll verwendet: FTP steht dabei für „File Transfer Protocol“ und ist bereits 1985 in RFC 959 als Standard festgeschrieben.

Dabei wird ein FTP-Client verwendet, um sich mit Benutzername und Passwort an einem FTP-Server anzumelden.

Dieser FTP-Server ist bei uns unter „kunden.aditsystems.de“ erreichbar, wie im Wiki dokumentiert:

Bei der Wahl des FTP-Clients sind Sie relativ frei.

Eine Möglichkeit stellt dabei direkt Ihr Web-Browser dar, welcher meist auch das FTP-Protokoll spricht. Hier gibt es jedoch Hürden und Fallstricke:

  • Mozilla Firefox unterstützt das FTP-Protokoll zwar, allerdings nur für den Download von Dateien. Wenn Sie Dateien auf einen FTP-Server hochladen wollen, können Sie dies direkt mit dem Mozilla Firefox nicht machen.
  • Microsoft Internet Explorer unterstützt das FTP-Protokoll genau wie Mozilla Firefox, jedoch ist hier auch der Upload von Dateien möglich. Leider gibt es im IE ein Problem mit FTP, auf Grund dessen wir komplett von der Verwendung des Internet Explorers als FTP-Client abraten!
    Es ist mit FTP auch möglich, sich „anonym“ an einem Server anzumelden. Als Benutzername wird dabei „anonymous“ geschickt sowie eine vordefinierte E-Mail-Adresse als Passwort. Dies hat den Vorteil, dass Serverbetreiber der Welt den Zugriff auf Dateien ermöglichen können (Acer erlaubt den Zugriff auf ihre Treiber und Utilities per FTP), ohne jedem Anwender einen eigenen Login zusenden zu müssen. Durch die E-Mail-Adresse im Passwort hat der Betreiber die Möglichkeit, theoretisch den Anwender im Problemfall zu kontaktieren, falls es irgendwie zu Fehlern kommt.
    Der Internet Explorer versucht nun, sich immer zuerst mit „anonymous“ am Server anzumelden und fragt den Benutzer erst, wenn dies fehlschlägt, nach den korrekten Zugangsdaten. Dies gilt auch, wenn Sie die Daten von Anfang an angeben!
    Unser Server sieht nun zuerst den fehlerhaften Login als anonymous und erst danach den erfolgreichen regulären Login. Durch einen Abwehrmechanismus, der Benutzer nach mehreren fehlgeschlagenen Logins für eine Stunde vom Server sperrt, werden also all diejenigen, die mittels Microsoft Internet Explorer auf den FTP-Server zugreifen möchten, u.U. für längere Zeit gesperrt!
    Wir raten deshalb vom Internet Explorer als FTP-Client ab!
  • Google Chrome verhält sich ähnlich zum Internet Explorer – allerdings nur dann, wenn der Benutzername und das Passwort nicht explizit angegen sind.
    Tippen Sie daher die URL, falls Sie wirklich Chrome verwenden wollen/müssen, explizit in der folgenden Form ein:

    • ftp://benutzername:passwort@kunden.aditsystems.de/

Statt dem Webbrowser empfehlen wir die Verwendung von FTP-Clients, die vollständig auf diesen Verwendungszweck ausgerichtet wurden.

Die folgende Liste ist nicht vollständig, es gibt noch deutlich mehr FTP-Clients!

Wer weitere Empfehlung hat, möge diese in den Kommentaren nennen!

Zusätzlich zu FTP ist der Zugriff über „SFTP“ möglich: SFTP basiert nicht auf dem alten FTP-Protokoll, sondern auf „SSH“, wodurch diverse Probleme von FTP weitestgehend ausgeglichen wurden:

  • Zugangsdaten werden verschlüsselt übertragen
  • es werden keine zusätzlichen „Data Ports“ im Netzwerk benötigt
  • Verbindung wird komprimiert, so dass weniger Daten übertragen werden müssen
  • weitere Authentifizierungsarten wie Public Keys sind möglich

Die genauen Unterschiede finden Sie in der Wikipedia, die Verwendung auf unseren Systemen in unserem Wiki:

Als Client für SFTP empfehlen wir, neben dem oben genannten FileZilla, auch WinSCP.

Post navigation


Kommentare

  • Dirk Hermanns

    Hallo Herr Dollmaier, meine Empfehlung wäre noch WinSCP. Voteil: der integrierte Putty-Client für SSH zugriffe.

    Beste Grüße

    Dirk Hermanns

  • Anton Dollmaier

    Stimmt, WinSCP fehlte. Ist jetzt mit Hinweis auf SFTP ergänzt.

    Danke!

Comments are closed.