Spam-Report optimiert

Unser Spam-Report hat ein kleines Update erhalten! Wir hoffen damit, Sie damit auf Spam-E-Mails in Ihren Postfächern hinzuweisen, ohne dass der Report als „nervend“ wahrgenommen werden muss.

Aus diesem Grund ist seit kurzem eine aktualisierte Version des Spam-Reports mit folgenden Änderungen aktiv:

  • Ausschließlich für POP3-Benutzer: zukünftig erhalten den Spamreport nur noch Anwender, die ihre E-Mails per POP3 abholen. Über POP3 sind nur E-Mails im Posteingang sichtbar, bei IMAP hingegen alle Ordner mit allen E-Mails. Es ist daher unnötig, IMAP-Anwender auf E-Mails im „Spam“-Ordner hinzuweisen, da diese alle E-Mails sowieso sofort nach Erhalt abrufen.
  • Generierung auf Anforderung: statt wie bisher einmal wöchentlich zu einem festen Zeitpunkt den Spamreport zu versenden, wird beim Abholen Ihrer E-Mails über POP3 geprüft, wann Sie den letzten Spamreport erhalten haben. Ist dieser Zeitpunkt länger als eine Woche her, wird automatisch ein neuer Spamreport erzeugt.
  • Flexibles Zeitintervall: diese Änderung kommt vor allem den POP3-Benutzern zu Gute, die ihre E-Mails nur unregelmäßig abholen. Bisher hat der Spamreport nur E-Mails in den letzten 7 Tagen ausgelesen, zukünftig wird hier der Zeitraum seit dem letzten Spamreport verwendet.

Natürlich kann der Spamreport weiterhin deaktiviert werden, falls Sie keine Informationen über Spam-E-Mails erhalten möchten.

Sie finden diese Einstellung im Confixx unter „E-Mail“ -> „Mail-Postfächer“:

Bitte beachten Sie: wir arbeiten mit einem mehrstufigen Antispam-System. In der ersten Stufe werden E-Mails bereits beim Empfang abgewiesen und werden daher gar nicht erst weiter verarbeitet. Erst E-Mails, die in der zweiten Stufe als Spam erkannt werden, können in Ihren Spam-Ordner gespeichert und damit auch im Spamreport aufgelistet werden.

Bei Fragen steht Ihnen unser Support gerne zur Verfügung.

Post navigation


Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>