Ausbau der Redundanz / Ankündigung Wartungsarbeiten

Um Ausfälle so gering wie möglich zu halten, gibt es diverse Möglichkeiten.

Wir haben daher in den letzten Monaten unsere Infrastruktur an mehreren Ecken und Enden optimiert, um die Wahrscheinlichkeit zukünftiger Ausfälle weiter zu reduzieren:

  • Redundante Serversysteme werden bereits seit 2007 eingesetzt. Mit neueren Modellen (seit 2010) sind jedoch auch dort noch weitere Verbesserungen möglich. Neben redundanten Festplatten (RAID1/RAID10-Verbund) setzen wir bei allen Systemen auf redundante Netzteile sowie zwei Netzwerkkarten.
  • Die Serversysteme mit zwei Netzteilen (bis auf einige intern verwendete Ausnahmen sind dies alle Produktivsysteme) werden über zwei redundante Stromkreise mit Strom versorgt. Bei Ausfall des Stadtnetzes wird jeder Stromkreis wird über eine USV (Unabhängige Stromversorgung) überbrückt, bis Dieselgeneratoren vor dem Rechenzentrum den Dienst aufnehmen. Dies passiert automatisch und ohne unser zutun. Der Ausfall eines einzelnen Netzteiles in einem Server ändert ebenfalls nichts an der Verfügbarkeit des gesamten Serversystems.Ebenso können einzelne Festplatten oder Netzteile im Betrieb getauscht werden.
  • Im Netzwerk war bisher keine Veranlassung gegeben, vollkommen redundant zu arbeiten: Störungen auf dieser Schicht gab es effektiv nicht und Wartungsarbeiten durch das Rechenzentrum am Netzwerk beschränkten sich auf maximal 15 Minuten zwischen 05:00 Uhr und 06:00 Uhr. Allerdings gab es im Dezember einige Störungen, die so nicht tragbar waren und durch den Ausfall eines Switches verursacht wurden. Dieser Switch wurde zwar getauscht, wir treffen jedoch weitere Maßnahmen, um diese Probleme zu minimieren.

Aus diesem Grund sehen wir uns gezwungen, am morgigen Dienstag, 18. Februar 2014, Wartungsarbeiten am Netzwerk durchzuführen. Leider war bis eben seitens Lieferanten der Termin noch nicht endgültig bestätigt, weshalb die Ankündigung hier relativ kurzfristig erfolgen muss.

  • Was wird gemacht?
    • Erweiterung um einen weiteren Netzwerk-Uplink in unserem Backbone zum Rechenzentrum
  • Wann wird gearbeitet?
    • 18. Februar 2014, 21:00 Uhr, bis ca. 21:15 Uhr
  • Welche Dienste oder Systeme sind betroffen?
    • alle Systeme
  • Was bedeutet das für mich?
    • Innerhalb des Wartungsfenster werden die genannten Dienste jeweils kurz nicht erreichbar sein, die Servicepausen werden nicht die komplette Zeitspanne andauern!

Auch für unsere Webhosting-Systeme, deren Performance (immer noch weiter) optimierbar ist, bestehen Pläne, deren genaue Umsetzung vorab angekündigt wird.

Bei Rückfragen steht unser Support gerne zur Verfügung.

Post navigation