MySQL-Datenspeicher geändert

Anstatt wie bisher die MySQL-Datenbanken auf ext3 zu speichern, nutzen wir nun auf Mars XFS. Dieses Dateisystem ist besonderes auf hohe Leistung ausgelegt, was sich insbesondere bei großen Datenbanken, wie es bei manchen Kunden auf Mars der Fall ist, zeigt.

Da auf Mars ebenfalls unser Monitoring-System Zabbix liegt, und dieses mit mehr als 1,2GB Datenbank die meiste Systemlast der Datenbank verursacht, hoffen wir, dass sich durch den Wechsel auf XFS die Systemlast weiter senkt.

Bei Performance-Gewinn werden wir die anderen Server dann ebenfalls auf XFS umstellen, um dort dann auch profitieren zu können.

Post navigation