Upgrade auf Debian Lenny

Da Debian Lenny bereits seit längerem Stable ist, und die Tests intern problemlos verliefen, beginnen wir derzeit mit dem Upgrade aller eigenen und der durch uns betreuten Hosting-Systeme.

Probleme gab es bisher wenige, auf überschriebene Config-Dateien oder ähnliches waren wir dank der Tests bereits vorbereitet, so dass die Änderungen sofort wieder zurückgenommen werden konnten.

Lediglich Confixx zickte etwas: Das Update-Script, das Änderungen im Webinterface effektiv in das System überträgt, basiert auf einem verschlüsseltem Perl-Code. Das Filter-Modul, um das Skript aufrufen zu können, machte jedoch in der von uns eingesetzten Confixx-Version 3.3.2 Probleme. Die Installation des Moduls aus Confixx 3.3.4 brachte Abhilfe.

Auf einem Kunden-System kam es zu komplett unerwarteten Problemen: Debian Lenny bringt keine Unterstützung für Apache1 und – hier Grund gewesen – PHP4 mit. Da der Server bereits seit längerem läuft, und der Kunde die Hosting-Accounts nur zögerlich auf PHP5 migriert hat, musste schnell Abhilfe geschaffen werden. Der Versuch, das vorhandene PHP4-Paket aus Etch neu für Lenny zu übersetzen, scheiterte. In Rücksprache mit dem Kunden haben wir dann den gesamten Server auf PHP5 umgestellt, die Sicht-Überprüfung der Webseiten zeigte keine Fehler. Bisher kam es auch zu keinen Beschwerden.

Wann unsere Hosting-Systeme Mars und Venus migriert werden, steht noch nicht fest – wir werden alle Kunden aber in einer Rundmail über die Wartungsarbeiten informieren.

Post navigation


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>